Unsere Geschichte

Erfahren Sie, wie Indiska in 120 Jahren zu Indiska wurde
Tidslinje_bilder_0020_Lager-2-SMALL.png
1901–1950
Indian Exhibition, ein Geschäft in Regeringsgatan in Stockholm, wurde 1901 eröffnet. Es war der Anfang von dem, was schließlich Indiska werden sollte.

Gründerin war Mathilda Hamilton, eine vielgereiste Frau aus der kleinen schwedischen Stadt Finspång. Als 17-Jährige reiste sie per Schiff nach Amerika, wo sie eigentlich im Gesundheitswesen arbeiten wollte. Stattdessen engagierte Sie sich auf einer Vortragsreise zum Thema Abstinenz.

In Wyoming traf sie einen amerikanischen Pastor, Gustaf Adolphus Hamilton, den sie schließlich heiratete. Zusammen unternahmen Sie Missionsreisen nach Ägypten, Palästina und Nordindien. Sie ließen sich schließlich an der Grenze zu Tibet nieder und eröffneten ein Geschäft. Die folgenden Jahre waren sehr hart für die Familie und sie erkrankten wiederholt schwer. Trotz der Schwierigkeiten arbeiteten beide Ehegatten unermüdlich daran, das Leben der Ärmsten der Gesellschaft zu verbessern. Sie gründeten Schulen in Delhi und Hazil, wo Jungen das Lesen, Schreiben, Rechnen und praktische Fähigkeiten erlernten.
1950
Åke Thambert kauft 1951 Indian Exhibition, ein Geschäft für indische Souvenirs und Handwerk. Er wurde in Gnosjö geboren und arbeitete schon seit seiner Kindheit. Zu seinen ersten Jobs gehörten das Kaninchenfangen, der Verkauf von Heringen und die Lieferung von „Svagdricka“ (ein schwedisches Malzbier).
Als junger Erwachsener arbeitete er für die Eisenbahn und im Versicherungsvertrieb. Åke hatte schon früh besonderes Interesse an anderen Kulturen und nutzte Geschäftsreisen nach Ägypten und Syrien, um Waren zu importieren.

Wegen verschärfter Handelsgesetze und unehrlicher Geschäftspartner scheiterte jedoch der regelmäßige Import von Waren. So saß er für einige Monate ohne Geld in Kairo fest und verdiente sich seinen Lebensunterhalt als Sänger in einem Nachtclub. Bei der Rückkehr nach Stockholm war er fest entschlossen, sich als Händler zu etablieren und spezialisierte sich auf orientalische Waren.
Tidslinje_bilder_0019_Lager-4-SMALL.png
skjorta-SMALL.png
1960
Indiska beginnt, den Verkauf von Kleidung auszubauen. Indische Händler amüsieren sich darüber, dass Åke Hemden aus Baumwollkrepp machen will, was man in Indien nur für Tischdeko verwendet. Die Kleidung wurde in Schweden unter dem Namen „Löwe von Indien“ angeboten, aber es gab ein Problem: sie schrumpfte beim Waschen um die Hälfte.
Indiska wird in der Presse zerrissen, man spricht vom „Einweghemd“. Aber Åke hatte eine brillante Idee: Er bewirbt weiter das ursprüngliche als auch das geschrumpfte Hemd: als Kinderhemd, das nach der zweiten Wäsche nicht mehr einläuft.
1970
Während dieser Jahre erlebte das Unternehmen ein schnelles Wachstum und ist nunmehr eine landesweit bekannte Kette mit Standorten in den wichtigsten mittelgroßen Städten. Indiska schafft die Basis für eine Einkaufsabteilung und entwickelt feste Regeln für das Sortiment.
Das Unternehmen beginnt mit der Entwicklung eigener Produkte und der Anpassung der Kollektion und Farben an den schwedischen Markt. Im Jahr 1974 setzt Schweden Importgrenzen für bestimmte Textilien aus Schwellenländern, was eine signifikante Verschiebung markiert. Die Hemdenkollektion, die 40 % der Einnahmen des Unternehmens ausmachte, wurde ein großer Erfolg.

1970-SMALL.png
Tidslinje_bilder_0008_Lager-18-SMALL.png
1980
Indiska wurde in den 1980er Jahren weiter professionalisiert. Zum ersten Mal wurden die Stores renoviert, das Design verbessert und das Marketing in Zusammenarbeit mit einer Werbeagentur neu ausgerichtet. Die Expansion des Unternehmens geht weiter voran. Das Produktsortiment von Indiska erweitert sich, und die Gesamtqualität des Unternehmens verbessert sich.
In den kalten Monaten trägt die Strickkollektion aus Wolle und Baumwolle zu den Umsätzen bei. Bei der Inneneinrichtung findet die originale indische Handwerkskunst mit lebhaften Farben immer mehr Anklang bei den Menschen.
1990
Indische Holztische erzeugen ein einzigartiges Ambiente in den Stores. Die Kunden lieben sie, obwohl sie ausschließlich als Deko konzipiert wurden. Die Stores verkaufen sie gern an die begeisterten Kunden, was eine kleine Krise verursacht: Wie sollen nun die Produkte präsentiert werden? Dies ist der Beginn der Indiska Möbelkollektion.

1997 begann die Zusammenarbeit mit der indischen Organisation Peace Trust, die ehemaligen Kinderarbeitern aus der Textilbranche Schulunterricht und Unterstützung bietet.
LESEN SIE MEHR ÜBER PEACE TRUST
Peace-Trust-SMALL.png
2000
Indiska etabliert sich und verändert sich für das 21. Jahrhundert. Es werden etwa 40 neue Stores im ersten Halbjahr eröffnet, sowie Norwegen und Finnland als neue Märkte erschlossen. Indiska setzt sich zum Ziel, dem täglichen Leben der Menschen etwas Besonderes hinzuzufügen und vollführt die Transformation zu einer Lifestyle-Marke.

Das Restaurant Hurry Curry eröffnet in Hötorget, Stockholm. Ein Restaurant nach dem gleichen Konzept wird später in diesem Jahr bei Indiska in Värtahamnen eröffnet. Ein drittes Hurry Curry ist nun in der Stockholmer Galleria zugänglich.
2010
Indiska startet die Zusammenarbeit mit Jade Jagger, einer Frau, die seit 2010 den Bohemian Modern Style verkörpert. Jade Jagger ist Schmuckdesignerin, Künstlerin und DJ mit einem einzigartigen Boho-Flair. Sie ist die Tochter von Mick und Bianca Jagger. Die Kollektion wird in ihrem Haus in Goa veredelt und unsere Partnerschaft wird im folgenden Jahr erneuert.
Im April 2012 startet Indiska seinen Online-Shop/Webshop.
2010-SMALL.png

Indiska heute

Wir sind so glücklich, dass Sie hier bei uns sind!
Indiska ist ein schwedisches Familienunternehmen mit über 120 Jahren Geschichte. Wir verkaufen in unseren 44 Geschäften in Skandinavien, auf der internationalen Website Indiska.com und über Plattformen wie Zalando aufregende Mode, Wohndesign und Accessoires.
Mehr anzeigen
Werden Sie Mitglied und erhalten Sie 10% Rabatt– KOSTENLOSER VERSAND AB 499 KR
Zum Warenkorb hinzugefügt!
Fügen Sie 0,00 kr mehr hinzu und Sie erhalten kostenlosen Versand!
Zur Kasse gehen
  • Vielleicht gefällt Ihnen auch
Cookie-Richtlinie
Wir verwenden Cookies, um Ihre Website-Erfahrung zu optimieren. Durch die Interaktion mit unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr
Herzlich willkommen!

Melden Sie sich an, um Ihre Daten einzusehen und Mitgliedervorteile zu erhalten.

Informationen über die MitgliedschaftSie sind bereits Mitglied in einem unserer Stores?Sie wollen nur Newsletter?